Untitled Document

Ausbau der Fußwegeverbindungen Kirchpfad und Elfringhäuser Weg

Der Ausbau und Optimierung des vorhandenen Potenzials Fußwegenetz ist eine der wichtigen Voraussetzungen zur Erhaltung und Attraktivitätssteigerung Berndorfs als Wohnstandort, was im integrierten Handlungskonzept als wesentliche Zielsetzung beschrieben wird. Durch die Gegebenheit, dass mehrere Siedlungserweiterungen an den alten Ortskern anschließen, ist eine gut funktionierende, innerörtliche fußläufige Erschließung notwendig, um die räumliche Vernetzung mit verschiedenen Infrastrukturen für ihre Nutzer zu gewährleisten.In diesem Zusammenhang spielt die viel frequentierte Erschließung des Schulstandorts eine wichtige Rolle. Hier sind funktionale und gestalterische Defizite festgestellt worden, bauliche Mängel wie mindere Wegebefestigung, fehlende Beleuchtung etc. zu beseitigen.Eine bauliche und gestalterische Aufwertung dieser wichtigen innerörtlichen, fußläufigen Verbindungen, auch im Hinblick eines barrierefreien Ausbaus betrachtet, stellt sowohl für ältere, mobilitätseingeschränkte Einwohner, als auch für junge Familien (Kinderwagen, Inliner) eine Qualitätsverbesserung ihres Wohnumfeldes dar.Als ein Teil des übergeordneten, noch zu erstellenden ortsübergreifenden Verkehrkonzeptes, das die Vernetzung verschiedener regionaler Potenziale zum Ziel hat, (hier attraktiver Teil der Wegeführung entlang der Twiste durch den alten Ortskern) gewinnt die Planung und Ausführung dieser Maßnahme ihre interkommunale Bedeutung.

Elfringhäuser Weg

Elfringhäuser Weg
Die Neugestaltung des Fußwegs zwischen Elfringhäuser Weg und Haubertstraße war die erste umgesetzte Baumaßnahme in Berndorf im Stadtumbauprogramm. Der Pfad an der Twiste neben dem Kindergarten war nicht mehr sicher: die Befestigung zum Gewässerlauf hin war instabil. Nun wurden zur Uferbefestigung Beton-Winkelelemente eingesetzt, der Weg erhielt ein Natursteinpflaster. Die Kosten für das 57 Meter lange Ausbaustück belaufen sich auf rund 67.000.- €.

KLICK auf Bild für Vergrößerung

Der Abschnitt des Fußweges entlang der Twiste wurde erneuert ...
... und die Oberfläche mit einem Betonsteinpflaster befestigt.
Der alte Weg war vom Bachlauf teilweise unterspült ...
... und wurde nun mit Beton-Winkelelementen stabilisiert.
Blick und Anschluss zum Elfringhäuser Weg.
Naturnahe Befestigung des Gewässerbetts.
Ausbauplan (o.M.)
Schnitt

Kirchpfad

Fertiggestellt wurde auch die Neugestaltung des Kirchpfads mit Kirchplatz, der als Schulweg vom Baugebiet am Molkenberg in Richtung Dorf genutzt wird und ebenfalls einer neuen Befestigung erhielt.

Neuer Durchbruch in der Kirchmauer
Der neue Weg verbindet den Ortskern ...
... mit dem Wohnbaugebiet.
Sichtbarmachung des Durchbruchs.
Neuer Pflasterbelag vor der Kirche.
Weg entlang des Ehrenmals.
Ausbauplan (o. M.)
Detail der Wegeführung (o. M.)
Berreich Kirchplatz (o. M.)